Noch ein paar Gedichte aus dem Irrenhaus


Wo die sind, ist Nichts Alles, sind alle zusammen innicht und voll leer.
© MMXX A.N.E.

Ob denn noch kann, was einmal muss?
Der Kugel Pfad gleich, nach dem Schuss...

Voller Gift; von Lügen feist:

Wir, Ihr, Sie und all die Anderen,
hier und dort und aller Orten,
mit und ohne Ziel meandernd —
entbehren doch den rechten Worten.

Die Nachrichten: Ein Zug — entgleist!

Nein, Glück, das eh ich nicht habe,
wie bitt‘rer Salat von gordischen Knoten,
fädelt sich rot bis hin zum Grabe,
Symparanekromenoi! Friede uns Toten.

Friede, Freiheit, und das Wahre; Trost:
Erst als Asche fall‘n die durch den Rost!


Abalienenation
© MMXX A.N.E.

If feelings of yesterday’s splendor are starting to grow,
And today’s hours are mounting up with sheer sorrow,
Then the worst day of the week is always tomorrow...

Veröffentlicht von Agimar N. Edelgranberget

I am insane.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: